Die unheimliche Frau

Neuer Monat, neuer Detektiv Conan Band. Wer unser Blog liest weiß, dass ich die bei Amazon bestelle, so auch dieses Mal.
Kurz bevor der Paketbote kam, muss ich irgendwie in eine Zwischenwelt geraten sein – so Twilight zone-mäßig. Ich arbeite momentan viel im Zimmer direkt neben der Wohnungstür, wenn es da also klingelt höre ich das mit Sicherheit.
Geklingelt hat aber niemand. Als mich der Durst in die Küche trieb, sah ich jedoch das Paketauto gerade wegfahren. Laut Amazon hätte eben dieses Paketauto mein Paket haben müssen. Ich bin also runter gerannt zum Briefkasten und siehe da – eine Benachrichtigung.
Aber keine gelbe, wie sonst.
Sondern ein grauer Zettel (o_O)
Darauf stand irgendwas von dem vergeblichen Zustellungsversuch einer Ersatzlieferung. Bitte, was?
Was denn ersetzen?
Abgegeben bei Familie “komischer Name”. Hmm, Familie “komischer Name” kannte ich gar nicht. Wohnte die mit im Haus? Da mir der Name wirklich so rein gar nichts sagte, habe ich mich also erst mal durch sämtliche Klingelschilder gewühlt – und tatsächlich! Da war es – “komischer Name”.
Vermutlich ein anderer Aufgang, als wo wir wohnten – wo ich also schon mal unten war, bin ich den anderen Aufgang mal hoch, gucken wo diese Familie wohnt – nirgends.
Häh? Also doch bei uns irgendwo?
Nächsten Aufgang hochgejagt – gucken – nix. Keine Tür mit “komischer Name” dran. Gibts doch nicht! Also wieder hoch zu mir, Paket kann ich ja auch am Abend mit einem der anderen noch holen – vllt. kennen die ja den Namen.
Ich saß dann aber wie auf heißen Kohlen und dann schoss mir ein, dass da ja eine Tür war, ganz unten ohne Namen am Klingelschild oder der Tür. Vllt. waren die es.
Die Leute wohnen seit 12 Monaten etwa mit im Gebäude, Fenster sind immer zugezogen. Bekommt man zwangsläufig mit, weil die ihren Balkon direkt neben den Briefkästen haben. Aufmerksam geworden sind wir auf die eigentlich nur einmal, weil die wohl eine Katze haben. Die hing immer im Katzengitter vom Balkon rum, als wäre sie Spiderman (o_O)
Ich bin dann also wieder runter rüber in den anderen Aufgang und habe da einfach mal geklingelt. Dann dauerte es einen kurzen Augenblick und durch die Tür krähte es: “Jaaa?!”
Ich: “Äh, ja, hallo?!”
Sie: “Wer sind Sie?! Was wollen Sie?!”
Ich: “Ja, also …” ich habe ihr dann den Abholschein von der DHL vor den Türspion gehalten.
Sie: “Aah! Das Paket! Jaaa…. einen Augenblick!”
Ich also brav gewartet, während die hinter der Tür am rumrandalieren waren. Dann ging die Tür einen kleinen Spalt auf, gerade so, dass man das Paket durchschieben konnte.
Eine grauhaarige Frau mit grauen Klamotten und grauer Haut drückte mir das Paket entgegen: “Bitte.”
Ich: “Vielen Dank! (^_^)”
Sie: “Gerne! (^_^)”
Dann ging die Tür direkt wieder zu.
Hinter mir stand noch ein anderer Nachbar, der das Geschehen sehr aufmerksam verfolgte. Ich marschierte mit dem Paket wieder in unsere Wohnung, und ich kann mir nicht helfen, ich fand die Frau extrem merkwürdig. Mir schossen drei Möglichkeiten durch den Kopf, warum sie sich so seltsam verhielt: Paranoia, eigenes Drogenlabor in der Bude oder der Staatsfeind Nummer 1 ist nicht Will Smith, sondern eine graue Frau, die bei uns im Haus wohnt.
Wärt ihr neugierig, was es ist?

xxx, YM

This entry was posted in Life, the Universe & Everything and tagged , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>