Mehr Konsequenz

Ich lese so oft an so vielen Stellen im Netz, wie sich Leute über irgendwas aufregen, sich wegen irgendwas beschweren. An sich stört das ja nicht weiter, wenn jemand verärgert ist, soll er seinem Ärger auch Luft machen dürfen, solange er damit niemanden verletzt.
Aber – großes ABER – ich würde mir wünschen, dass all diese Menschen auch mal ihre Lehren aus den Ereignissen, die sie so verärgern, ziehen. Und wenn das heißt, Entscheidungen zu treffen, dann sollten sie diese treffen und dann vor allem – ganz wichtig – dazu stehen und konsequent bleiben. Das heißt: Entscheidung treffen, und dabei bleiben und nicht irgendwann wie ein reuiger Hund zurückkehren, mit eingekniffenem Schwanz, weil man sich lieber jeden Tag ärgert, als auf das ständige Meckern zu verzichten. Zu jammern und zu meckern, ist schließlich auch eine Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu erhalten.
Nehmen wir die deutsche Bevölkerung – ein Jammertal.  Endloses Gemeckere und Geheule.
Bei unserer Regierung ja auch nicht weiter verwunderlich. Aber, gleichzeitig haben wir eine absolute Mehrheit an Menschen in diesem Land, denen offenbar nicht bewusst ist, dass man nicht alle vier Jahre die gleiche Parteien wählen muss, sondern dass man sich, wenn man unzufrieden ist, alle vier Jahre für eine andere entscheiden kann. Aber ausgerechnet die, die am meisten jammern, sind jene, die seit Jahren genau das wählen, weshalb sie auch seit Jahren immer wieder jammern. Das nervt.
Solche Leute möchte ich hauen, den ganzen Tag, wegen ihrer grenzenlosen Blödheit.

Es ist dieses: “Oh mann, es ist alles so blöd, und teuer, und so unfair, die sind alle Scheiße, die wähl’ ich nie wieder…” und dann, wenn Wahltag ist: “Hmm, ach… ich weiß jetzt auch gar nicht, was die anderen Parteien so machen… und sooo schlimm, ist die, die ich sonst wähle ja auch nicht… nehm ich die halt wieder….”
Vier Wochen später, hört man dann wieder das: “Ich hab es so satt, kann denn nicht mal jemand was gegen diese Irren tun? Politiker sind alle blöd, die haben doch keine Ahnung! Die wähl’ ich nie wieder!”
Sofort eine scheuern, dass es so richtig klatscht!

Und dieses Verhalten findet man überall. Ich erinnere mich an die Zeit bei Stardoll, das ewige Genörgel, dass Stardoll immer teurer wird und dass man voll unzufrieden ist und alles Scheiße und das man kurz davor sei, seinen Account zu schließen.
Die gleichen Leute heulen auch zwei Jahre später noch rum, wegen der gleichen Dinge, hängen aber immer noch ständig auf Stardoll rum und schieben denen ihr Geld in den Arsch.
Warum?
Weil sie nicht konsequent sind. Sie treffen keine Entscheidungen, haben keine Lust auf Umorientierung und eigentlich sind sie viel zu verliebt in ihr eigenes Genörgel und das Fischen nach Aufmerksamkeit, als dass sie je darauf verzichten könnten.

Wir haben eine Gesellschaft aus Menschen, die sich am Wohlsten fühlen, wenn sie meckern können und sich selbst bemitleiden.
Entscheidungen und Konsequenz sind ihnen völlig fremd, das überlassen sie lieber anderen. Wenn die es dann nämlich verbocken, kann man wieder herrlich nörgeln und sich beschweren.
Das Schlimme ist, das zieht sich inzwischen bis in die obersten Reihen. Auch in unserer Regierung hocken Menschen an entscheidenden Hebeln, die aber lieber meckern und stundenlang lamentieren, als wichtige Entscheidungen zu treffen.
Aber zumindest darin, sind sie alle konsequent.

xxx, YM

This entry was posted in Life, the Universe & Everything and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>