Maybelline Dream Fresh 8-in-1 Beauty Balm

Vielleicht habt ihr schon davon gehört – ich meine vor ca. 2 Wochen das erste Mal einen Werbespot zu diesem Produkt wahrgenommen zu haben: Eine neue BB Cream ist auf dem Markt. Dieses Mal vom Hersteller Maybelline Jade.
In England und den USA gibt es sie schon einige Wochen/Monate länger, soweit ich weiß.
Da ich nach dem letzten Desaster mit der BB Cream von Garnier noch weniger Vertrauen in den deutschen/europäischen BB-Cream-Markt habe, als vorher ohnehin schon, habe ich sie mir nicht für rund 10 Euro gekauft, sondern ich habe mir eine Zeitschrift mit einer Probe drin gekauft: 2 Euro, Joy (^_-) Denn um ein weiteres Mal 10 Euro aus dem Fenster zu schmeißen, ist mir das Geld wirklich zu schade.

gratisprobe der maybelline dream fresh 8-in-1 beauty balm cream
Kurzbericht zur Beauty Balm:

Insgesamt bekommt dieses Produkt von mir 4 von 10 Sternen

Positiv:

+ die Farbe der Cream passt sich überraschenderweise irgendwie an
+ der Geruch ist neutral bis angenehm, man riecht sie fast gar nicht.
+ die Konsistenz ist recht angenehm, sie lässt sich anfangs gut verteilen
+ sie fettet nicht, sondern mattiert leicht
+ LSF 30
+ (gezwungenermaßen) sehr ergiebig

Negativ:
– sie passt sich leider nicht genug der Haut an, dafür dass sie nur in einer Farbe erhältlich ist und sich lt. eigener Aussage jedem Hautton anpasst. Zumindest mein Hautton gehört leider nicht dazu.
– zum Ende hin, wird sie immer stumpfer, weil die mattierende Wirkung einsetzt, dadurch lässt sie sich immer schwerer verteilen. Die Creme fühlt sich dann etwas trocken und stumpf an. Die Finger gleiten nicht mehr angenehm über die Haut, sondern zerren sie mit, was sich für mich sehr unangenehm anfühlt
– insgesamt lässt sie sich zwar in sehr dünnen Schichten auftragen, aber selbst diese spürte ich auf der Haut, es fühlte sich eigenartig und teilweise unangenehm an.
– sie lässt keine Makel verschwinden, wie versprochen. Zumindest nicht bei der ersten Anwendung, kein abdeckender Effekt
– die Farbe. Die Cream passt sich zwar – wie oben beschrieben – leicht an den Hautton an, allerdings nur, wenn man sie sehr dünn aufträgt. Eine dünne Schicht macht aber sowohl den LSF zunichte als auch eine anständige Abdeckung unmöglich. Entweder man läuft also orange herum, dafür aber mit unsichtbaren Makeln und LSF, oder man verteilt sie dünn, so dass man sich auch bei Tag aus dem Haus wagen kann und verzichtet auf 2 der Merkmale dieser Cream. Für helle Haut also absolut nicht geeignet.

Ausführlicher Bericht


Vorweg muss ich sagen, im Gegensatz zur BB Cream von Garnier, gibt es zu der von Maybelline zumindest einen Tester. Man kauft also nur bedingt die Katze im Sack.

maybelline dream fresh tester-tube im supermarkt
Das halte ich für sehr mutig (wenn ihr die Farbe seht, werdet ihr verstehen, was ich meine) aber ich rechne es Maybelline hoch an. Zeigt es doch, dass sie offensichtlich überzeugter von ihrem Produkt zu sein scheinen, als es Garnier ist.
Ihr findet das Dream Fresh Beauty Balm im normalen Make-up Regal von Maybelline Jade, wo auch alle anderen stehen.

regalkennzeichnung für dream fresh beauty balm von maybellineHaltet nach dieser Kennzeichnung am Maybelline Stand Ausschau.

Zudem sei gesagt, dass das erste B in “BB” offiziell für “blemish/beblesh” steht, eine echte BB Cream ist also immer eine “Blemish/Beblesh Balm” Cream, was schon über ihre Aufgabe Aufschluss gibt – sie soll Makel behandeln (wer mehr über BB Creams wissen möchte, klickt hier).
Bei der BB Cream von Maybelline steht jedoch das erste B in “BB” für “Beauty” (was im Übrigen ein irgendwie merkwürdiger Produktname ist, für mich ist “Balm” eher eine Salbe, also irgendwas, was der Haut oder Seele helfen soll. Balsam eben. Das würde rein logisch bedeuten, dass hier Schönheit (Beauty) als ein Makel zu werten wäre, der mit dieser Cream behandelt wird… na ja)
In der Werbung ist zwar die Rede wie von einer echten BB-Cream, tatsächlich ist sie es aber nicht – der Teufel hockt hier somit im Detail. Maybelline wagt sich in Europa/USA vllt. nur ganz vorsichtig auf diesen Markt, in dem sie sich lediglich einer BB Cream annähern, und den endgültigen Sprung dazu vermeiden.

Aber okay. Lieber so, als belogen zu werden, auch wenn man genau hinschauen muss und ein paar Hintergrundinformationen zu BB Creams im Kopf haben sollte.

Des Weiteren sei erwähnt, dass die Bezeichnung “BB” auf der Tube selbst gar keine Erwähnung findet. Bekannte Marken unter den BB Creams (Skin79, Missha, Skinfood, Laneige, Lioele etc.) tragen immer das B.B. als Kennzeichnung für eine BB-Cream.
Ich bin also nicht sicher, ob das BB (wie bei Garnier) hier als Werbegag (nachträglich?) hinzugefügt wurde oder ob man einfach nicht weiß, was “BB” überhaupt bedeutet.
“#1 Kosmetiktrend weltweit” klingt jedoch sehr danach, als ginge es um die echte BB Cream – aber erklärt wird die Abkürzung eben mit “Beauty Balm”.

werbung aus einer zeitschrift zur maybelline bb cream
Eine andere Erklärung wäre, dass man einfach nicht mutig genug war (daher auch der Rückzieher bei “Beauty” anstelle von “Blemish/Beblesh”).
Was gleichzeitig wieder fragwürdig ist, denn auf dem Asiatischen Markt toben sie sich aus mit weiteren Abwandlungen, die eindeutig als BB Cream deklariert sind und dort sogar in Mousse-Form im Regal stehen. Warum sind sie dort, wo ein sehr großer Teil Menschen den Vergleich mit professionellen BB Creams ziehen kann so mutig, aber auf dem europäischen und amerikanischen Markt, wo BB Creams gerade erst in das Bewusstsein der Menschen rücken und kaum jemand Vergleiche mit den richtig guten BB Creams ziehen kann halten sie sich so komisch zurück?

Egal, ich werd’s nie erfahren, also was soll’s =P

Was kostet sie und wie viel ist drin?

Wie oben schon beiläufig erwähnt, kostet die Dream Fresh Cream rund 10 Euro und dafür erhaltet ihr eine Tube mit 30 ml. Da kaum jemand Orange als Hautfarbe hat und vermutlich sogar gebräunte Menschen eher sparsam mit diesem Produkt umgehen werden, solltet ihr aber lange, lange damit hinkommen. Weniger ist hier eindeutig mehr.

Was verspricht die Cream?

Wie der Produktname schon sagt, wirbt die Dream Fresh damit ein 8-in-1 Beauty Balm zu sein. Das heißt, gleich 8 Hautergebnisse sollen mit nur einer Creme erreicht werden.

Maybelline führt dazu folgende Punkte auf:

  1. Spendet Feuchtigkeit
  2. Lässt Makel verschwinden
  3. Glättet sichtbar
  4. Gibt natürlichen Glow  (was stimmt eigentlich mit dem Wort “Strahlen” oder “Leuchten” nicht? AKW-Gegner?)
  5. Schmeichelt Ihrer Haut
  6. Fühlt sich frisch auf der Haut an
  7. Schützt mit LSF 30
  8. Lässt die Haut atmen – ölfrei

Der Hersteller verspricht, dieses Produkt “verleiht jedem Hautton eine strahlende Frische ohne dabei überschminkt auszusehen. Perfektioniert die Haut (…).”

Welche Farbtöne gibt es und für welche Hauttypen ist sie?

Die Dream Fresh Cream gibt es nur in einem einzigen Farbton und der nennt sich Apricot. Genauer betrachtet ist es aber eher ein richtig kräftiges und leuchtendes Orange. Sieht wirklich aus wie Farbe aus dem Schulmalkasten, dunkelt aber später etwas nach, wenn es an die Luft kommt und könnte dann tatsächlich mit einem dunkleren Apricot-Ton beschrieben werden.
Lt. Angabe für alle Hauttypen.
Nachdem, wie sich dieses Produkt aber auf meiner Haut anfühlte, denke ich ist es für normale bis schnell fettende und Mischhaut geeignet. Bei trockener Haut wäre ich vermutlich vorsichtiger und würde vorher eine Feuchtigkeitspflege auftragen, auch wenn Maybelline verspricht, dass die Dream Fresh genug Feuchtigkeit spenden würde. Ich habe Mischhaut und auf den Wangen hat es sich schon merkwürdig spannend angefühlt. Spannend im doppelten Sinne, was da gerade passiert.

Welche Konsistenz hat sie und wie lässt sich die Dream Fresh Cream anwenden?

Die Konsistenz ist ganz okay. Sie ist relativ flüssig aber nicht zu flüssig. Und mir ist das so lieber, als wenn das Produkt so pastenartig wirkt wie z.B. die Creme von Garnier.
Anfangs lässt sich die BB Cream wirklich gut verteilen, die Finger gleiten angenehm über die Haut. Sobald sie aber anfängt einzuziehen (und das tut sie relativ schnell) oder man sich dafür entscheidet sie nur sehr dünn anzuwenden, wird die Haut stumpfer und man zerrt sie beim Cremen hin und her.

Wie wirkt diese BB Cream?

Sie mattiert relativ gut. Ich hatte keinen Fettglanz und auch zusätzliche Schimmerpartikel wie beispielsweise in der BB Cream von Skin79 konnte ich nicht feststellen.
Allerdings verfeinerte bei mir nicht wie versprochen das Hautbild. Ich konnte absolut keinen Unterschied feststellen.
Auch meine Haut fühlte sich jetzt nicht unbedingt besser an – ich hatte eher ein seltsames Spannungsgefühl und noch irgendwas, was ich kaum beschreiben kann. Als hätte man ein riesiges Pflaster auf der Haut.
Da die Cream für meine Haut zu dunkel ist, hatte ich sie nicht lange auf dem Gesicht – ich habe nämlich ein Paket erwartet und wollte so nicht vor die Tür :mrgreen:
Nach dem Abschminken aber, fing meine Haut etwas später seltsam an zu prickeln und entwickelte Rötungen. Das komische Pflaster-Gefühl wandelte sich nach und nach in Juckreiz. =(
Im Nachhinein bin ich froh, dass ich die Creme schnell wieder runtergespült habe. Da ich sie nur auf einer Gesichtshälfte aufgetragen habe, kann ich fast mit Sicherheit sagen, dass die Reaktion von der Dream Fresh Beauty Balm Cream kommt. Vllt. habe ich aber auch zu empfindliche Haut gerade, wenn ich in Laune bin, versuche ich es später vllt. noch mal.

Wie gut passt sie sich nun dem Hautton an und deckt sie auch Rösungen oder Unreinheiten ab?

Das Produkt deckt meiner Ansicht nach nichts ab. Das kommt hauptsächlich daher, dass man es wegen der Farbe so dünn auftragen muss, dass zum Abdecken nichts mehr bleibt.
Das gilt für sehr helle bis mittelhelle Hauttypen. Bei leicht sonnengebräunten Hauttypen ist es möglich, dass man sie auch dicker auftragen kann, das kann ich leider nicht beurteilen. Insgesamt passt sie sich aber, dafür dass sie so brutal orange ist, überraschend gut an – nach und nach wirkt sie fast wie eine natürliche Hautfarbe. Bei der BB Cream von Garnier war das ja leider umgekehrt – die hatte einen ganz leichten Orangestich in der Tube und je mehr man die Creme verteilte, desto oranger und dunkler wurde sie.

Zum bessern Vergleich nachfolgend ein paar Bilder mit 4 Creams im Vergleich – 2 echten BB Creams (Missha M und Skin79) und zwei vom europäischen Markt die von Garnier und die von Maybelline.

4 bb creams im vergleich direkt aus der tubeDie BB Creams sind so direkt aus der Tube. Wie man recht deutlich sieht, weisen die BB Creams der asiatischen Hersteller eher einen gräulichen und leicht gelblichen Unterton auf. Außerdem sind sie relativ hell (was Sinn macht, denn Make Ups und auch BB Creams dunkeln an der Luft immer etwas nach), die Produkte der westlichen Hersteller hingegen neigen immer zu einem Orange- oder Rotton, nicht nur bei den BB Creams wie wir wissen.
Das wiederum ist im Sinne einer BB Cream blödsinnig, denn Orange/Rot neutralisiert kein Rot sondern heben es hervor. Wie soll so was Makel abdecken können?
Es sei denn natürlich man geht nach der Logik: Wenn das ganze Gesicht rot ist, sieht man auch rote Pickel/Pickelmale nicht mehr… :mrgreen:

Schauen wir mal weiter – alle Creams leicht verwischt:

4 bb creams auf der haut leicht verrieben
An den weißen Stellen könnt ihr gut erkennen, wie frisch/feucht/ölig die Creams noch sind und dass die von Maybelline bereits halb eingezogen ist. Die von Garnier ist sehr dick, da musste ich mit etwas Watte einen Teil abnehmen, ich hätte mir sonst den ganzen Arm damit einschmieren können. Die ist zu dick für so kleine Kleckse.

4 bb creams nahezu vollständig verrieben
Alle 4 Produkte nahezu vollständig verrieben. Wenn man sich jetzt mal die von Maybelline ansieht stellt man schon fest, dass sie sich nur noch wenig vom Farbton der Garnier Cream unterscheidet. Was entweder ein Armutszeugnis für Garnier ist oder eine Leistung von Maybelline, wenn man bedingt, wie stark sich die zwei farblich direkt aus der Tube von einander unterscheiden. Noch viel interessanter fand ich aber, dass die Garnier einen kleinen Teil ihres Orangestichs über die Monate verloren zu haben scheint. Als ich sie letztes Jahr im September zum ersten Mal testete (ist immer noch die gleiche Tube, habe sie kein einziges Mal verwendet) erschien sie mir einen Ticken oranger.
Davon ab ist sie aber nach wie vor zu dunkel und zu orange.

Nun achtet aber noch auf die weißen Lichtreflexionen – am stärksten sieht man diese bei der Garnier und dann bei der Skin79. Bei ersterer liegt das daran, dass sie die Haut furchtbar ölig macht, bei der Skin79 liegt es an Schimmerpartikeln (deshalb auch Gold Edition).
Spätestens hier seht ihr auch, wie viel besser die asiatischen BB Creams mit dem natürlichen Hautton verschmelzen. Verreibt man sie komplett, verschwinden sie völlig.

Fazit: Genauso wie bei der Garnier auch schon, kann ich die Maybelline nur für maximal mittlere, besser noch leicht sonnengebräunte Hauttypen und dunkler empfehlen. Bei trockener Haut vorher eine Feuchtigkeitspflege verwenden.
Auf den LSF würde ich nicht so viel geben, damit dieser wirken kann, müsstet ihr die Cream dicker auftragen und ich denke, dann hätte sie echte Probleme sich noch erfolgreich an den Hautton anzupassen.

Hervorzuheben ist, dass sie einen super milden Geruch hat, den man kaum wahrnimmt, sie zieht schnell ein und fettet nicht. Sie mattiert recht ordentlich und lässt sich gut verteilen – wenn man schnell ist.

Für mich allerdings ist sie leider nichts und ich bin sehr froh sie nicht gekauft zu haben.
Wenn ihr sie selbst testen wollt, tut das im Geschäft oder leistet euch die Joy für 2 Euro mit einer gratis Probe drin. Dann habt ihr gleich noch Klolektüre dabei :mrgreen:

Ich hoffe der Bericht konnte alle evtl. Fragen beantworten.

xxx, YM

This entry was posted in Reviews and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>